Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, kurz FHWS, ist mit rund 9.300 eingeschriebenen Studierenden und ca. 200 Professorinnen und Professoren eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Gegründet wurde die FHWS 1971 an den beiden Standorten Würzburg und Schweinfurt, die bis heute erfolgreich fortbestehen.

Die FHWS zeichnet sich durch ein breit gefächertes, praxisorientiertes Studienangebot ebenso wie durch Forschungsaktivitäten, Internationalisierung, Digitalisierung und ein umfangreiches Weiterbildungsangebot aus. Die zehn Fakultäten der FHWS bieten über 40 Bachelor- und Masterstudiengänge aus den Bereichen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), Gestaltung, Sozialwesen, Sprache und Wirtschaft an. Dabei wird nicht nur großer Wert auf eine zukunftsorientierte, praxisnahe Ausbildung, sondern auch auf eine moderne Ausstattung der Fakultäten gelegt, die alles bereitstellt, was der Studierende für das erfolgreiche Absolvieren seines jeweiligen Studiengangs benötigt.

Die Tagung "Kompetenzen für die digitale Transformation - Eine Herausforderung für Unternehmen und Bildungseinrichtungen" wird im Rundbau, dem Erkennungsmerkmal des Campus 1 am FHWS Standort in Schweinfurt, stattfinden.